Was ist Platelet rich plasma (PRP)?

 

Platelet rich plasma, (PRP) vermag durch verschiedene Wachstumsfaktoren wie platelet rich growth factor (PRGF), transforming growth factor, platelet derived growth factor, epidermale Wachstums-faktor (EGF), insulinähnliche Wachstumsfaktoren, fibroblast growth factor, epithelial growth factor, platelet-derived angiogenesis actor über Cytokin Freisetzung das Gewebe zu stimulieren und so die reparativen Prozesse zu aktivieren.

Dabei werden die Fibroblasten (Bindegewebszellen) stimuliert und die Produktion von Elastin und Kollagen wird angeregt.

 

Die Gewinnung erfolgt über eine Blutentnahme, wobei wenige ml Blut zur Herstellung benötigt werden. Dieses wird im Labor aufbereitet und unmittelbar darauf reinjiziert.
Da es sich um körpereigene Substanzen handelt sind allergische Reaktionen nicht zu erwarten.

 

Anwendungsgebiete

Sportmedizin

PRP wird seit längerem in der Sportmedizin und Orthopädie bei Tendinopathien (z.B. Tennis-ellenbogen, Sehnenverletzungen, Achillessehnen Entzündungen) und arthrotischen Veränderungen, Muskelzerrungen etc. eingesetzt d.h. überall wo eine raschere Gewebegeneration und Schmerz-reduktion erzielt werden soll. Dadurch kann in der Regel auf den Einsatz von Kortison verzichtet werden.

 

Hautverjüngung („Vampire Lifting“)

Durch die Gewebestimulation kann das Hautbild im Gesicht, Dekolleté und an den Händen verbessert werden.

Zur Gesichtsverjüngung werden häufig zusätzliche Massnahmen eingesetzt wie Hyaluronsäure zur Faltenkorrektur, Kontourverbesserungen durch Applikation von speziellen Hyaluronsäurepräparten oder/und Eigenfett Transplantationen.

 


Haarausfall (Alopezie) – weitere Infos finden Sie HIER

Offene Beine (Ulcus cruris) - weitere Infos finden Sie HIER